Der Verein

Don Bosco Mondo gibt den Schwächsten ihre Stärke zurück

Don Bosco Mondo e.V. engagiert sich weltweit für notleidende junge Menschen. Straßenkinder, ehemalige Kindersoldaten, misshandelte, ausgebeutete oder kriminalisierte Jugendliche bekommen die Chance auf einen Neuanfang. Ihre Religion, Nationalität oder ihr Geschlecht spielen dabei keine Rolle.

Als Nichtregierungsorganisation, kurz NRO, unterstützt Don Bosco Mondo die weltweiten Bildungsprojekte der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern mit Spenden, Fördermitteln, Stiftungsgeldern, Know How und dem Engagement weitsichtiger Kooperationspartner. Als Träger des DZI- Spendensiegels verpflichten wir uns freiwillig dem transparenten, sparsamen und bedachten Umgang mit unseren Mitteln.

Non-Profit-Organisation mit weltweitem Engagement und starkem Netzwerk

1980 startete Don Bosco Mondo (ehemals Jugend Dritte Welt) als kleine Initiative in Bonn und ist heute eine weltweit agierende Non-Profit-Organisation mit einem etablierten und erprobten Netzwerk. Seit der Gründung haben wir Programme und Projekte der internationalen Entwicklungszusammenarbeit mit rund 200 Millionen Euro gefördert.

In über 130 Ländern arbeiten wir mit starken, verlässlichen Partnern Hand in Hand. Diese 16.000 Salesianer Don Boscos und Don Bosco Schwestern sind vor Ort mit Know How, Halt und Hilfe für die Jugendlichen und Heranwachsenden da. In den fast 7.000 Einrichtungen der Ordensgemeinschaft nutzen rund 16 Millionen junge Menschen die Bildungsangebote und Nestwärme.

Neben den sozialen Projekten und dem Bildungsengagement leistet Don Bosco Mondo schnelle Nothilfe in akuten Krisensituationen, wie beispielsweise bei Naturkatastrophen, Epidemien oder Kriegskonflikten. Unsere erfahrenen Partner sind nah dran, ortskundig, anerkannt, gut vernetzt und leisten ohne große Umwege humanitäre Hilfe und Wiederaufbau.

Bildung als Schlüssel für Entwicklung

Unsere Hilfe ist auf nachhaltige Entwicklung ausgelegt und konzentriert sich auf lebensnahe schulische und berufliche Bildung. Diese Hilfe zur Selbständigkeit ist der Grundstein für eine würdevolle und gesicherte Zukunft der Jüngsten und tragender Baustein im Kampf gegen Armut.

Wir möchten Jugendliche weltweit mit dem nötigen Wissen und Selbstbewusstsein ausstatten, das sie für ein eigenständiges und verantwortungsvolles Leben brauchen. Dazu gehört die emotionale Stärkung durch die Vermittlung von Lebensfreude in der Gemeinschaft genauso wie die Lehre über die Menschenrechte. Denn nur wer seine Rechte kennt, kann für sie kämpfen.

Die präventive Pädagogik stützt sich auf die Ideen und Taten des Ordensgründers Giovanni Bosco. Er hat gezeigt, dass die geistigen, körperlichen und sozialen Talente durch Geborgenheit, Bildung und Freude geweckt werden.

Vision & Mission

spielende Kinder in Ecuador
Redebeitrag eines Jugendlichen in Kamuli in Uganda

Unsere Vision:

Weltweit wachsen Kinder und Jugendliche frei von existenziellen Ängsten in einem familiären und gesellschaftlichen Umfeld auf, das Geborgenheit und Freiheit schenkt. Angeregt zu selbständigem Denken und Handeln entwickeln sie ihre Fähigkeiten und haben Zugang zu Bildung und Ausbildung. Sie nehmen ihre Rechte wahr und lernen, ihr Leben eigenständig zu gestalten sowie selbstbewusst Verantwortung auch für andere zu übernehmen.

Unsere Mission:

In enger Partnerschaft mit der weltweiten Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern engagieren wir uns für benachteiligte Kinder und Jugendliche aus armen Bevölkerungsschichten. Wir setzen uns dafür ein, dass sie ihre körperlichen, geistigen und seelischen Anlagen entfalten können und zu eigenständigen Persönlichkeiten heranwachsen. Durch die Salesianer Don Boscos vor Ort erfahren sie liebe- und respektvolle Zuwendung und erhalten Zugang zu ganzheitlicher schulischer, beruflicher und humaner Bildung. So bahnen wir Mädchen und Jungen Wege aus materieller Armut, Unwissenheit und Unterdrückung und befähigen sie, ihr Leben selbständig und sozial verantwortlich zu gestalten, sich zu entwickeln, ihre Rechte einzufordern und ihre Pflichten wahrzunehmen. Wir machen uns zu Fürsprechern dieser jungen Menschen, mobilisieren für sie personelle, ideelle und finanzielle Ressourcen und wollen Menschen für dieses gemeinsame Engagement begeistern. Inspiriert werden wir dabei von der christlichen Soziallehre, deren Vorkämpfer und Vorbild Don Bosco ist. Dies vor allem in Bezug auf ihre Grundprinzipien: die unverletzbare Würde der menschlichen Person und das Gemeinwohl der Gesellschaft.

Damit das Leben junger Menschen gelingt!

Enge Kooperation auf dem Don Bosco Campus

Don Bosco Mondo und Don Bosco Mission Bonn arbeiten eng und gut abgestimmt zusammen und ergänzen sich in diesem Engagement. Seit Jahrzehnten teilen sich die beide Organisationen den Campus im ehemaligen Bonner Regierungsviertel, in der Nähe des Posttowers. Hier befinden sich neben den Büros beider Einrichtungen die katholische Pfarrgemeinde St. Winfried und die Kommunität der Salesianer Don Boscos. Die von den Salesianern Don Boscos betreute Pfarrei St. Winfried ist Teil des Pfarrverbandes Bonn Süd und Treffpunkt für Menschen aus der Gemeinde und aus aller Welt. Regelmäßig finden hier Veranstaltungen statt. Jährlich starten junge Menschen als "Don Bosco Volunteers" zu einem einjährigen Freiwilligendienst vom Campus in Bonn aus in die Welt.

Als Einrichtung der Salesianer Don Boscos vertritt die Don Bosco Mission Bonn die internationalen Anliegen des Ordens in Deutschland, kooperiert intensiv mit katholischen Hilfswerken sowie mit Lehrern und Schulen in Deutschland im Bereich "Globales Lernen".

 

 

Ihre Spende zeigt nachhaltig Wirkung!

Ihre Ansprechpartnerin für mehr Informationen zur Arbeit und zu Projekten von Don Bosco Mondo:

Christin Suhr


Telefon: 0228-5396545
E-Mail: info[at]don-bosco-mondo.de