Don Bosco ONE TVET Philippines Nachhaltiges Berufsbildungsnetzwerk

Die Eckpfeiler: Expert:innenwissen teilen, Synergien nutzen, Erfolgsmodelle standardisieren.

Don Bosco ONE TVET PhilippinesNachhaltiges Berufsbildungsnetzwerk

Berufliche Bildung verhilft benachteiligten jungen Menschen nachweislich zu menschenwürdiger Arbeit und einem sicheren Einkommen. Don Bosco Mondo vernetzt dafür auf den Philippinen externe und eigene Bildungseinrichtungen sowie wirtschaftliche und staatliche Akteure miteinander. Ziel ist ein landesweites Berufsbildungsnetzwerk, das Armut senkt, Chancen steigert und die Umwelt schützt. Der Name ist Programm: Don Bosco ONE TVET Philippines.

Phase 1: Ein stabiles Fundament legen (2017-2019)

Das nationale Koordinierungsbüro ONE TVET ist der Grundstein für das Netzwerk. Das Team koordiniert Analysen, führt Studien durch und bereitet Maßnahmen vor. Es entwickelt interne Standards und nimmt die einzelnen Berufsschulen dafür unter die Lupe. So entsteht ein Fahrplan für die kommenden Jahre. Der größte Wurf in der Aufbauphase ist die landesweite Verbleibstudie. Systematisch und regelmäßig erfasst Don Bosco, wo und zu welchen Bedingungen Absolventinnen und Absolventen einen Job gefunden haben. So lässt sich erkennen, ob die Qualität der Ausbildung stimmt und zu Anforderungen und Bedarfen passt.

Phase 2: Den Weg konsequent weitergehen (2020-2022)

Der nächste wichtige Schritt in der zweiten Projektphase ist die staatliche Anerkennung einzelner Berufsschulen und Ausbildungsgänge als „Centers of Excellence“ – die Ausbildung hier ist also ausgezeichnet. Davon profitieren die Auszubildenden, die begehrte Fachkräfte werden. ONE TVET gewinnt an öffentlichem Ansehen und kann so positiven Einfluss auf die nationale Berufsbildungslandschaft nehmen. Es gelingt, die Don Bosco-ureigene Zielgruppe der benachteiligten Kinder und Jugendlichen auch für andere Bildungsanbieter in den Fokus zu rücken. Im bewährten Don Bosco-Mix aus Lehrplan, Praxis und Persönlichkeitsentwicklung reifen immer mehr Azubis zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern heran. Sie tragen entscheidend zu einer aktiven Zivilgesellschaft auf den Philippinen bei. 

TVET ist die Abkürzung für „Technical and Vocational Education and Training“, das englische Pendant zu technischer und beruflicher Ausbildung.

75 Prozent der Absolventinnen und Absolventen sind in einem stabilen Arbeitsverhältnis und bekommen ein adäquates Gehalt (geplant waren 80 Prozent). Zwei von drei der Ausgebildeten engagieren sich aktiv zivilgesellschaftlich für Menschenrechte, Geschlechtergerechtigkeit oder Arbeitnehmerrechte (geplant waren 25 Prozent). 

Don Bosco Mondo realisiert das Netzwerk Don Bosco ONE TVET Philippines mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Das über mehrere Jahre angelegte Großprojekt verbessert die Qualität beruflicher Bildung auf den Philippinen nachhaltig. Damit trägt Don Bosco aktiv zum achten Ziel der Sustainable Development Goals (SDGs) bei und ermöglicht menschenwürdige Arbeit und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum. 
Don Bosco arbeitet eng mit der zuständigen Aufsichtsbehörde für berufliche Bildung auf den Philippinen zusammen. Die TESDA (Technical Education and Skills Development Authority) regelt, welche Institutionen nach welchen Lehrplänen ausbilden dürfen. So kann in einem so vielfältigen und räumlich zersplitterten Staat wie den Philippinen ein einheitliches Bildungssystem entstehen.

Die Salesianer Don Boscos betreiben 18 Bildungseinrichtungen auf den Philippinen. Durch das Netzwerk sind sie nun noch enger miteinander verknüpft. Pro Jahr profitieren rund 4.000 Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen vom breiten Kursangebot in Bereichen wie Technik, Landwirtschaft, IT, Gastronomie, Administration oder Handwerk. Neben den fachlichen Fähigkeiten stehen immer auch soziale Kompetenz und Empowerment auf dem Stundenplan. In Zeiten von schrumpfenden Spielräumen für zivilgesellschaftliches Engagement auf den Philippinen ist dies ein wichtiger Aspekt.

Phase 3: nachhaltig für die Zukunft arbeiten (2023-2025)

Die Ausbildung ist verbessert, das Netzwerk etabliert – nun wird es nachhaltig verankert. Dafür rücken Klima- und Umweltschutz in den Fokus. Lehrpläne für neue, „grüne“ Berufe entstehen. Die Berufsschulen stellen nach und nach ihre Versorgung auf regenerative Energien um. Ganz praktischer Umweltschutz wird dank gemeinsamer Richtlinien an den Bildungseinrichtungen umgesetzt und regelmäßig überprüft.

Philippinen: ONE TVET auf einen Blick

Aus_Bildung wird Zukunft

Berufsbildung ist ein Schlüssel, um Armut und Ungleichheit zu bekämpfen. Damit das auch auf den Philippinen gelingt, macht sich Don Bosco als Netzwerk stark. Die Don Bosco-Einrichtungen, Mitarbeitenden und Direktoren werden geschult. SIe bringen ihr Knowhow und gemachte Erfahrungen als Expertinnen und Experten in das staatliche und wirtschaftliche Ausbildungssystem ein. Damit bewirken wir gemeinsam viel!

Spenderservice Don Bosco Mondo

Noch Fragen? Wir sind gerne für dich da!

Miriam Zöller und Andrea Schorn Spenderservice

02285396545
info(at)don-bosco-mondo.de