Don Bosco Forum 2020

Don Bosco Forum 2020: Kultur als Brückenbauer zwischen Bonn und der Welt

Mit ihrem Text „Hallo, ich bin ein Mensch“ trifft die junge Poetry Slammerin Sabine Paulus ins Herz der Gäste auf dem Don Bosco Forum und gibt den energiegeladenen Rhythmus der Veranstaltung damit vor: Es wird auf der Bühne und in den anschließenden Dialogformaten getanzt, gesungen und diskutiert. Als Plädoyer gegen Ausgrenzung und für Akzeptanz – im Kern die Botschaft, die alle in der Salesianischen Familie verbindet bei ihrem gemeinsamen Engagement für junge ausgegrenzte Menschen weltweit: „Glauben an den guten Kern im jungen Menschen und sein Wachsen ermöglichen, den jungen Menschen annehmen, wie er ist und in Beziehung mit ihm sein." Denn im Fokus des Don Bosco Forums 2020 stand neben dem globalen Kunst-und Kulturprojekt Beethoven Moves! in spannenden Dialogformaten die Arbeit Don Boscos in aller Welt.

Beethoven Moves! Beethovens Fünfte trifft auf urbane Straßenkultur

Beethoven Moves! ist eine Entdeckungsreise der fünften Sinfonie Beethovens und auch eine Entdeckungsreise von Jugendlichen zu sich selbst. Rita Baus, Ideengeberin und Projektleiterin, stellte das Kunstprojekt, an dem kolumbianische und deutsche Jugendliche beteiligt sind, den Gästen des Don Bosco Forums am 25. Januar in der Universität Bonn ausführlich vor.
„Mit dem Projekt geben wir jungen Menschen ihre Sprache wieder und leisten einen Beitrag dazu, damit das Leben junger Menschen gelingt“, so Baus. Höhepunkt des Projektes sind zwei Aufführungen des Beethoven Orchester Bonn mit deutschen und kolumbianischen Jugendlichen am 22. und 23. August 2020 im Telekom Forum Bonn.

Neue Perspektiven

Eine tänzerische Kostprobe gaben die beiden kolumbianischen Gäste Andrés Felipe González Patarroyo und Estefania Argaez Henao. Die beiden ausgebildeten Tänzer performten zu Beethovens Fünfter und gaben damit einen Eindruck davon, welche Dynamik das Projekt in Kolumbien entwickelt. "Beethoven Moves! hat das Leben vieler Jugendlicher in der Ciudad Don Bosco geändert," erklärte dazu Carlos Maria Floréz, Koordinator der pädagogischen Programme in der Ciudad Don Bosco in Medellín.

Lernen wieder zu träumen

Auch Andrés und Estefania sehen das so. "Es ist ein Traum, für den man kämpft. Und meine Botschaft an andere ist: Wenn ich das schaffe, dann schafft ihr das auch!", betont Andrés. "Beethoven Moves! hat mir geholfen, wieder zu träumen", bestätigt auch Estefania. Beide werden im Sommer wieder in Bonn sein, an dem dreiwöchigen Sommercamp und der Aufführung mit dem Beethoven Orchester Bonn teilnehmen.

Im Dialog

Nach den beeindruckenden Momenten auf der Bühne kamen die Gäste in kleinerer Runde zusammen. In den angebotenen „Dialogformaten“ war der Name Programm und brachte die verschiedenen Engagierte im Geiste Don Boscos zusammen.
Br. Jean Paul Muller SDB, Generalökonom der Salesianer Don Boscos, berichtete über Neues aus Rom und der Welt. Don Bosco Volunteers erzählten von ihrem Auslandsjahr in Ruanda, wo sie ein eigenes Projekt für Straßenkinder initiiert haben. Der Film "Love" thematisierte in beeindruckenden Bildern den Kampf Don Boscos vor Ort gegen die kommerzielle Ausbeutung von jungen Mädchen in Sierra Leone. Das Team von Don Bosco macht Schule gab gemeinsam mit Andrés und Estefania dynamische Einblicke in das Projekt Beethoven Moves! und baute Brücken zwischen Medellín und Bonn. Während einige andere Gäste ihre Stimmbänder für den anschließenden Gottesdienst ölten und gemeinsam Lieder aus aller Welt sangen.

Gottesdienst und gemütlicher Ausklang

Der anschließende Gottesdienst fand in der Kirche St. Remigius statt. Hauptzelebrant war P. Simon Härting SDB - musikalisch unterstützt vom Don Bosco Chor Bonn und zahlreichen Gästen des Forums. Abschluss war ein gemütlicher Ausklang mit Imbiss im Kapitelsaal St. Remigius.

Eindrücke vom Don Bosco Forum 2020 in Bonn

Auf dem Don Bosco Forum 2020 erinnert Pater Josef Grünner SDB an den verstorbenen Pater Josef Oerder SDB.

Sabine Paulus am Rednerpult

"Hallo, ich bin ein Mensch", Poetry Slammerin Sabine Paulus begeisterte die Zuschauer mit ihrem Vortrag.

Andres und Friederike auf der Buehne

Der kolumbianische Tänzer Andrés erzählt, von der Bedeutung des Tanzens.

Kolumbianische Gaeste auf der Buehne beim Don Bosco Forum

Andrés und Estefania aus Kolumbien erzählen, was ihnen Beethoven Moves! bedeutet.

Rita Baus auf der Buehne

Rita Baus, Ideengeberin und Projektleiterin von Beethoven Moves!, informiert über die Entdeckungsreise zu Beethovens 5. Sinfonie.

Carlo Maria Florez auf der Buehne

Carlo Maria Floréz, Korrdinator von Beethoven Moves! in Kolumbien, erzählt, welche Bedeutung Tanz und Musik für Jugendliche der Ciudad Don Bosco haben.

Sandor Kroenert auf der Buehne

Sandor Krönert, Geschäftsführer Tanzhaus Bonn, ist bei Beethoven Moves! mit von der Partie.

Menschen beim Don Bosco Forum

Zahlreiche Engagierte im Geiste Don Boscos waren beim Don Bosco Forum zu Gast.

Tanzworkshop Don Bosco Forum

Estefania zeigt einer Teilnehmerin des Tanzworkshops moderne Tanzschritte.

Tanzeinlage Workshop Beethoven Moves!

Tanzeinlage von Andrés und Estefania beim Beethoven Moves! Workshop.

Jean Paul Mueller im Gespraech

Br. Jean Paul Muller SDB, Generalökonom, berichtet aus Rom und der Welt.

Gottesdienst

Abschlussgottesdienst in St. Remigius mit Hauptzelebrant P. Simon Härting SDB.

Ich helfe Ihnen gerne bei Fragen zum Don Bosco Forum!

Christin Suhr


Telefon: 0228-5396545
E-Mail: forum[at]don-bosco-bonn.de