Don Bosco Forum 2021 - digital

"Familienfest" der Engagierten im Geiste Don Boscos 2021 erstmals digital

Wir haben Nähe gespürt! 

Zum ersten Mal digital trafen sich über 160 Freunde und Fördernde der Don Bosco Mission Bonn und Don Bosco Mondo e.V. zum Don Bosco Forum 2021. Für viele Teilnehmende war es die erste Erfahrung mit Videokonferenzen, doch die anfängliche Scheu vor dem Medium war schnell überwunden. Moderatorin Ulla Fricke blickte in viele altbekannte Gesichter auf ihrem Bildschirm. Darunter ein Ehepaar, das sich freute, am Tag ihrer Goldhochzeit wenigstens virtuell auf Menschen zu treffen. 

Zu Anfang zogen Silvia Cromm (Geschäftsführerin Don Bosco Mondo) und Dr. Nelson Penedo (Geschäftsführer Don Bosco Mission Bonn) eine Bilanz des vergangenen, herausfordernden Jahres. Im Fokus standen die Corona-Pandemie und die Hilfsleistungen, die aus Bonn für ganze Salesianische Welt in Bewegung gesetzt wurden. Beide betonten den Kraftakt von Mitarbeitenden und besonders den Don Bosco Partnern, die kreative und flexible Wege und Lösungen gesucht hatten, um Kindern und Jugendlichen trotzallem Halt und Unterstützung geben zu können. Weltweit wird sich die Armut durch die Corona-Pandemie vergrößern und auch Erfolge im Kampf gegen Kinderarbeit und Standards im Kindesschutz drohen sich zu verschlechtern. 

#DreamOn für den Klimawandel

In zwei parallelen Themenschwerpunkten informierten zum einen Benedict Steilmann über das Thema Nachhaltigkeit und Green Alliance sowie Ulla Fricke entlang der Kampagne #DreamOn über junge Menschen in der Corona-Pandemie. Dies vertiefte Fricke mit Gästen, einem interaktiven Quiz und Videostatements. P. Johannes Kaufmann SDB gab dabei ebenso einen Input wie verschiedene Mitarbeiterinnen aus Bonn, die die Situation in Indien, Lateinamerika, der Türkei und dem südlichen Afrika erläuterten.

Benedict Steilmann hatte Rebecca Petz, Don Bosco Volunteers und Aktivistin der Green Alliance sowie Br. Jean Paul Muller SDB als Gast. Auch hier lockerten interaktive Umfragen und Videos das Format auf. Lockere Gespräche kamen in den virtuellen Pausenräumen auf. 

Zum Abschluss hielt P. Josef Grünner SDB einen spirituellen Impuls mit einer Bildmeditation von Siger Köder. Begleitet wurde dieser durch einen Liveaufritt von Mariska van der Sande (Querflöte), die über die Freundschaft zum Beethoven Orchester Bonn mit der Don Bosco Mission Bonn verbunden ist.