Don Bosco Forum 2022

Wie erreichen wir Jugendliche, die aus dem sozialen System fallen? Junge Menschen, die auf der Straße leben und keine Arbeit haben. Das Don Bosco Forum 2022 befasst sich mit "entkoppelten Jugendlichen" in Deutschland und weltweit.

Hard to reach – Don Bosco Forum digital

Entkoppelte Jugendliche sind schwer erreichbare junge Menschen, die oft auf der Straße leben und keinen Schulabschluss haben. Staatliche und gesellschaftliche Institutionen erreichen sie nicht. In Deutschland sind rund 480.000 junge Menschen ohne Beschäftigung, Schulausbildung oder Ausbildung. Don Bosco versucht, diese jungen Menschen wieder in die Gesellschaft einzugliedern. 

Perspektiven für entkoppelte Jugendliche 

Ihre Zukunft ist düster: Wohnungslosigkeit, Drogensucht und Kriminalität gehören zu ihrem Alltag. Sie leben am Rande der Gesellschaft. Wie können diese jungen Menschen erreicht werden?  Wie können sie in die Gesellschaft integriert werden? Rund 150 Teilnehmende des digitalen Don Bosco Forums befassten sich mit diesen Fragen. Sie bekamen einen ausführlichen Einblick in die Arbeit Don Boscos in Deutschland und Indien. 

„Wir sind hier richtig!“

Den Auftakt und das Ende des Don Bosco Forums markierten die Leitsätze der Salesianischen Assistenz, die besonders im spirituellen Impuls von Pater Grünner SDB nachhallten: „Wir sind hier richtig!“ Diese Haltung ließ, trotz des digitalen Formats, ein gutes Stück Gemeinschaft wachsen. Wir hoffen, und im nächsten Jahr wieder persönlich zu begegnen.

Das waren unsere Themen

Indien: Straßenjunge vor Mauer

Ich bin (k)ein Problemkind Kinder und Jugendliche in Indien

Der Blick nach Indien offenbarte, dass hier oft schon eine warme Mahlzeit oder ein sicherer Schlafplatz helfen, um das Vertrauen der Straßenkinder zu gewinnen. Don Bosco erleichtert ihnen damit den ersten Schritt in Richtung Schule und Ausbildung. Das größte Problem ist hier die hohe Arbeitslosigkeit unter jungen Menschen. Die Projektreferentinnen Ursula Fischer und Susanne Arzt erläuterten, wie wichtig die mobile Straßensozialarbeit und flexible Schulangebote für Straßenkinder sind.

Deutschland: Junger Mann vor Mauer

Work4You Ein Recht auf Begleitung, Bildung & Förderung

Auch bei der Arbeit des Don Bosco Clubs Köln hilft das niederschwellige Angebot der Notschlafstelle dabei, in Kontakt mit den „entkoppelten Jugendlichen“ zu kommen. Einrichtungsleiter Mathias Marienfeld und Sozialpädagoge Martin Lichtenberg berichteten, dass vor allem Wohnungslosigkeit ein großes Problem ist. Viele der obdachlosen Jugendlichen leiden zudem an Depressionen. Das Programm des Don Bosco Clubs Work4You ist speziell für diese Zielgruppe entwickelt – und rund um die Uhr geöffnet. So können die jungen Menschen hier jederzeit Hilfe finden und langsam Vertrauen fassen.

Schriftzug Love to Learn

Wie vermittelt man Gemeinschaft? Mitmach-Angebot

„Teilhabe erleben“ trifft den Kern des Schwerpunktes, den das Team von Don Bosco macht Schule gestaltete. Mit einem bunten Reigen an interaktiven Methoden wurden die Teilnehmenden zum Mitmachen angeregt. Zurückversetzt in ihre Rolle als Schülerinnen und Schüler lernten sie dabei spielerisch, wie der Zugang zu unterschiedlichen Persönlichkeiten im Unterricht gelingt und alle mitgenommen werden. 

Miriam Zoeller und Andrea Schorn Spenderservice

Noch Fragen? Wir sind gerne für dich da!

Miriam Zöller und Andrea Schorn Spenderservice

02285396545
info(at)don-bosco-mondo.de