Ja, ich spende Euro

einmalig monatlich

Don Bosco Mondo e.V.
Pax-Bank
Konto 30 40 50 60 70
BLZ 370 601 93

IBAN DE10370601933040506070
BIC GENODED1PAX

© Andreas Mesli: www.mesli.de
News

Don Bosco Hotel School in Kambodscha - Ausbildung statt Armut

In einigen Regionen Kambodschas boomt der Tourismus. Es fehlt jedoch an gut ausgebildetem Personal. Die Don Bosco Hotel School füllt diese Lücke und gibt jungen Menschen aus armen und kinderreichen Familien die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, die sie sonst nicht hätten. [mehr erfahren]


Don Bosco Forum 2016

Don Bosco Forum

Am 23. Januar 2016 folgten gut 450 Engagierte und Interessierte der Einladung zum Don Bosco Forum. Das Thema „Grenzenlos engagiert?! Möglichkeiten, Chancen und Risiken von Engagement“ führte Generationen zusammen und gab Raum für spannende Diskussionsrunden. Erfahren Sie hier in Kürze mehr! 


Wie warme Mahlzeiten Leben verändern - im Ausbildungszentrum Rukago/Burundi

15 Jahre lang tobte ein Bürgerkrieg in Burundi. Seit dem Friedensschluss 2005 sind die Auswirkungen noch in allen Regionen des Landes zu spüren. Viele Dörfer sind zerstört, Schulen niedergebrannt. Armut und Hunger zwingen Kinder und Jugendliche zu arbeiten, statt zur Schule zu gehen. Das Don Bosco Ausbildungszentrum ebnet den jungen Menschen mit einem warmen Mittagessen einen Weg zurück in die Schule. Das entlastet ihre Familien und eröffnet ihnen eine echte Chance dem Kreislauf aus Hunger und Armut in der Zukunft zu entfliehen. [mehr erfahren]


Hoffnung im "Nirgendwo" - Ausbildung im Flüchtlingslager Kakuma/Kenia

In Kakuma an der kenianischen Grenze suchen 184.000 Flüchtlinge aus vielen Ländern Afrikas Zuflucht. Die Hälfte von ihnen ist jünger als 17 Jahre. Viele sind im Flüchtlingslager aufgewachsen. Don Bosco bildet die Mädchen und Jungen aus und gibt den jungen Menschen ohne Heimat gute Aussichten für ihre Zukunft. [mehr erfahren und helfen]


Erdbeben in Nepal – Don Bosco Einrichtungen bieten Schutz und Unterkunft

Schülerinnen und Schüler freuen sich darüber, bald wieder zur Schule gehen zu können.

Die Erdbeben mit der Stärke 7,9 auf der Richterskala am 25. April 2015 und mit 7,4 am 12. Mai 2015 haben in Nepal mehr als 8.600 Menschen das Leben gekostet. Besonders schwer betroffen ist die Region rund um die Hauptstadt Kathmandu. Hunderttausende Häuser sind vollkommen zerstört. Die Salesianer Don Boscos haben umgehend Nothilfe geleistet und 17.000 Familien mit Nahrung, Wasser, Medikamenten, Decken und Baumaterial unterstützt. Der Wiederaufbau ist in vollem Gange. In dessen Mittelpunkt stehen Aufbau und Reparatur von Schulen. [mehr - letztes Update vom 04.12.2015]


Sierra Leone ist Ebola-frei erklärt, doch den Menschen geht es alles andere als gut

Ebola-Waisen in Sierra Leone bekommen ein neues Zuhause.
.

Sierra Leone wurde am 7.11. von der WHO offiziell für Ebola-frei erklärt. Doch auch nach der akuten Krise geht es den Menschen in Sierra Leone schlecht. [aktuelle Updates zur Situation]. Vor allem Kinder und Jugendliche erleben unsägliches Leid in bitterer Armut. Viele von ihnen haben ihre Eltern durch das Virus sterben sehen und sind zu Waisen geworden. Andere sind selbst an Ebola erkrankt und nach ihrer Genesung massiv ausgegrenzt worden. Sie brauchen dringend sozialtherapeutische Unterstützung, um die Schrecken der Epidemie ansatzweise verarbeiten zu können und wieder ein lebenswertes Leben zu führen. [weiterlesen]