Ja, ich spende Euro

einmalig monatlich

Don Bosco Mondo e.V.
Pax-Bank
Konto 30 40 50 60 70
BLZ 370 601 93
IBAN DE10370601933040506070
BIC GENODED1PAX

© Andreas Mesli: www.mesli.de
News

Hungersnot in Ostafrika: Nothilfe erforderlich

Die Situation in Ostafrika spitzt sich weiter zu. Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge sind 23 Millionen Menschen von Dürre und Hunger bedroht - ob durch Krieg und Gewalt im Südsudan oder durch ausbleibenden Regen und extreme Trockenheit in Kenia und Äthiopien. Don Bosco arbeitet an 22 Orten in der Krisenregion und hilft den Not leidenden Menschen mit der Verteilung von Lebensmitteln, sauberem Trinkwasser und medizinischer Versorgung. [erfahren Sie hier mehr]


Humanitäre Krise im Südsudan

Im Südsudan bedroht die angespannte politische und wirtschaftliche Lage das Leben von tausenden von Menschen. Infrastruktur und Versorgungswege sind zerstört, immer mehr Menschen auf der Flucht. Viele von ihnen finden in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern Schutz - doch auch hier sind Lebensmittel und Medikamente fast vollständig verbraucht. Es droht eine Hungersnot. Helfen Sie den Menschen im Südsudan. [mehr - Update vom 18.4.2017]


Ein "Heim der Liebe" für die Ungeliebten in Manipur, Indien

Über 2 Millionen Menschen in Indien sind mit dem HIV-Virus infiziert. Für viele Menschen in der von hoher Arbeitslosigkeit geprägten Region Manipur scheinen Prostitution und Drogenschmuggel die einzigen Wege, um Geld zu verdienen. Leidtragende sind neben den Frauen, die sich dabei infizieren, besonders die Kinder drogenabhängiger Eltern. Die Don Bosco Schwestern fördern und stärken Aidswaisen im Kinderheim und helfen Frauen aus dem Teufelskreis von Drogen, Armut und Prostitution. [lesen Sie hier mehr dazu]


Hoffnung im "Nirgendwo" – Ausbildung im Flüchtlingslager Kakuma/Kenia

In Kakuma an der kenianischen Grenze suchen 184.000 Flüchtlinge aus vielen Ländern Afrikas Zuflucht. Die Hälfte von ihnen ist jünger als 17 Jahre. Viele sind im Flüchtlingslager aufgewachsen. Don Bosco bildet die Mädchen und Jungen aus und gibt den jungen Menschen ohne Heimat gute Aussichten für ihre Zukunft. [mehr erfahren und helfen]


Ausweg Ausbildung: für Mädchen und Jungen in Barranquilla, Kolumbien

Bildung und Ausbildung sind ein Weg aus der Armut. Doch für Kinder aus Familien in den Armenvierteln von Barranquilla in Nordkolumbien sieht die Realität ganz anders aus: mangelnde Schulbildung, kaum Ausbildungschancen und Arbeitsplätze. Mädchen und junge Frauen haben es besonders schwer. Don Bosco bildet ausgegrenzte Jugendliche und junge Erwachsene in Berufen aus, die lokal gefragt sind. [Lesen Sie hier mehr!]


Bangalore, Indien – ein neues Schutzhaus für obdachlose Mädchen

In Indien sind Mädchen und Frauen immer noch Menschen zweiter Klasse. Ihre Rechte werden ihnen oftmals ungestraft abgesprochen. Tausende von ihnen landen auf der Straße. Zuflucht und Schutz finden sie in den Wohnheimen der Don Bosco Schwestern in Bangalore. Doch der Platz für die vielen Schutzbedürftigen reicht längst nicht mehr aus – ein neues Mädchenwohnheim muss dringend finanziert und gebaut werden. [mehr erfahren]