Ja, ich spende Euro

einmalig monatlich

Don Bosco Mondo e.V.
Pax-Bank
Konto 30 40 50 60 70
BLZ 370 601 93

IBAN DE10370601933040506070
BIC GENODED1PAX

© Andreas Mesli: www.mesli.de
News

„Die Jugend ist unser Motor und Potential“

Don Bosco Forum 2015.

Don Bosco Forum 2015: BMZ-Staatssekretär Kitschelt über christliche Bildungsarbeit in der Entwicklungszusammenarbeit

Die Welt können wir nur mit Jugendlichen retten. Darüber waren sich Politiker, Kirchenträger, junge Menschen aus aller Welt und mehr als 600 Gäste beim Don Bosco Forum einig. Dr. Friedrich Kitschelt, Staatsekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) stellte heraus: „Dort wo Regierungen die Menschen von der Partizipation ausschließen, wo Korruption herrscht und Zivilgesellschaft sich nicht mehr entfalten darf, können wir keine Partnerschaft auf Regierungsebene eingehen. Aber wir dürfen die Menschen nicht im Stich lassen. Dort müssen und wollen wir mit nichtstaatlichen Organisationen (NRO) und Kirchen zusammenarbeiten“, so Kitschelt weiter. „Es ist ein großes Glück, Partner wie Don Bosco zu haben.“ [mehr]

Katholisch.de hat einen kurzen, eindrucksvollen Clip über das Forum und die Jugendkonferenz geschnitten [zum Video auf Youtube].

Don Bosco in Sierra Leone kämpft gegen Ebola

Die Ausweitung der Ebola-Epidemie hat dramatische Dimensionen erreicht. Auf Bitten der Regierung nimmt das Don Bosco Zentrum Fambul Ebola-Waisen und verstoßene Kinder auf. Dafür wurde ein weiteres Kinderheim und drei Isolierstationen eingerichtet. So können Kinder, die Symptome zeigen, unter Quarantäne gestellt werden. Über die landesweite, kostenlose Telefonhotline registriert Don Bosco Kinder, die direkt von Ebola betroffen sind. Da die Preise steigen und die Märkte leer sind, hilft Don Bosco Menschen in Armenvierteln mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Auch weiterhin laufen Aufklärungskampagnen. Don Bosco Mondo unterstützt die Arbeit der Helferinnen und Helfer von Don Bosco in Freetown. Die Maßnahmen zur Ebola-Bekämpfung sind eine Herkulesaufgabe. Wir brauchen Ihre Unterstützung!

[Stets aktuelle Updates, Hintergründe und Einzelheiten zur Epidemie und zu Fördermöglichkeiten finden Sie hier. Letztes Update vom 16.01.2015]

Indien: Ein Schutzhaus für Mädchen

Mädchen und Frauen sind in Indien traditionell Menschen zweiter Klasse: Alle 20 Minuten wird dort eine Frau vergewaltigt.

In breiten Teilen Indiens werden Mädchen und Frauen wie Menschen zweiter Klasse behandelt. Mädchen bekommen weniger zu essen, weniger medizinische Hilfe und eine schlechtere Schulbildung. Gewalt gegen Frauen ist ein alltägliches Problem. Alle 20 Minuten wird in Indien eine Frau vergewaltigt. Don Bosco Mondo hat in diesem Jahr ein Schutzhaus gebaut. Hier finden Mädchen und Frauen Zuflucht und Schutz, bekommen medizinische und psychologische Hilfe, juristischen Beistand und eine Ausbildung. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung. 
[Mehr erfahren]

Einsetzende Hungersnot in Ostafrika: Nothilfe angelaufen

Die Situation in Ostafrika spitzt sich weiter zu: Krieg und ausbleibender Regen haben zu großen Ernteausfällen geführt. Eine Hungersnot bahnt sich an. Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge sind 14 Millionen Menschen vom Hunger bedroht. Don Bosco hat im Südsudan, wo die Not am größten ist, und im Norden Kenias mit der Verteilung von Nahrungsmitteln begonnen. Gleichzeitig erarbeitet Don Bosco langfristige Lösungen für mehr Nahrungsmittelsicherheit. [Mehr erfahren]