Newsletter Mai

Familie sein, heißt...

    Familie sein, heißt...    
 
   

„Wo das Leben seinen Anfang nimmt und die Liebe niemals endet“ – das ist Familie für viele von uns. Doch wo bittere Armut, Hunger, Kriege und Klimakatastrophen wüten, bricht dieses (ver-)sichernde Grundgefühl für unzählige Menschen auseinander. Familien werden zerrissen, Kinder und Jugendliche zu Waisen oder zur Flucht auf die Straße gezwungen.  

Für diese Mädchen und Jungen sind wir als Don Bosco Familie da. Wir geben Obhut, liebe- und respektvolle Fürsorge und eröffnen Chancen durch Bildung. So wie in Sierra Leone: Hier haben viele junge Menschen ihre Familien durch Bürgerkrieg und Ebola verloren. Das Don Bosco Kinderschutzzentrum „Fambul“ in Freetown bedeutet für sie wortwörtlich „Familie“, wo sie einen sicheren Zufluchtsort und ein neues Zuhause finden. Auf den Philippinen lernen ehemalige Straßenkinder im Don Bosco Boys Home in Cebu wieder Vertrauen zu fassen – in sich selbst, ihre Fähigkeiten und andere Menschen.

Danke, dass wir mit Ihnen gemeinsam als Don Bosco Familie weltweit im Einsatz für schutzbedürftige Kinder und Jugendliche sein können!

   
 
    Fambul bedeutet Familie – Schutz für Kinder in Sierra Leone    
 
      

Das Don Bosco Zentrum Fambul in Freetown ist eine wichtige Anlaufstelle für Straßenkinder, (Ebola-)Waisen und ehemalige Kinderprostituierte. Unzählige Mädchen und junge Frauen haben während des Bürgerkriegs oder durch Ebola ihre Familie verloren und leben auf der Straße. Sie finden bei Don Bosco Schutz, fürsorgliche Betreuung und ein neues Zuhause. >>

   
 
    Straßenkinderzentrum auf den Philippinen – Zurück ins Leben    
 
      

In Cebu auf den Philippinen leben mehr als 10.000 Kinder auf der Straße. Ihr Leben in einem der vielen Elendsviertel der Stadt ist durch Armut, Hunger und Gewalt geprägt. Sie schlagen sich mit Gelegenheitsjobs oder Betteln durch und erleben tagtäglich Gewalt. Im Don Bosco Boys Home finden sie Zuflucht, Familienersatz und Selbstvertrauen zugleich. >>

   
 
    Der neue Weltwerker ist da!    
 
      

Im neuen Spendermagazin Weltwerker berichten wir ausführlich über das weltweite Engagement der Don Bosco Familie: Vom Kampf für Kinderrechte in Indien und dem bewegenden Weg zurück ins Leben ehemaliger Kindersoldaten in Kolumbien. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über einen beeindruckenden Meilenstein. Mehr dazu im neuen Weltwerker! >>

   
 
    Handwerk Hilft e.V. erhält Preis der Bertelsmann Stiftung    
 
      

Gewinner des Wettbewerbs „Mein gutes Beispiel“ ist unser Kooperationspartner Handwerk hilft e.V. für seine Arbeit zugunsten des Don Bosco Ausbildungsprojekts „Centre de Jeunes“ in Kigali/Ruanda. Stellvertretend nahm der Vorsitzende Peter Böhm den Preis in der Kategorie „Handwerk“ entgegen. Die Jury lobte das Engagement des Vereins für den interkulturellen Austausch von Auszubildenden als „wegweisend“.

   
 
    Berufsschule in Mexiko als duales Ausbildungszentrum anerkannt    
 
      

Ausbildung an den zwei Lernorten Schule und Betrieb sind in Deutschland gang und gäbe – und ein Erfolgsfaktor für die Ausbildung von qualifizierten Fachkräften. Das Berufsbildungszentrum der Salesianer Don Boscos in Saltillo/Mexiko ist von der deutsch-mexikanischen Handelskammer als Dualer Ausbildungsort offiziell anerkannt. Im September starten die ersten „Dual-Azubis“! Herzlichen Glückwunsch!