Newsletter Juni

Groß, größer, Indien – Ein Land im Fokus

    Groß, größer, Indien – Ein Land im Fokus    
 
   

Indien – Land zwischen Bollywood, Hochtechnologie, extremer Armut und Superlativen. Nirgendwo sonst auf der Welt entscheiden so viele Wahlberechtigte über ihre Demokratie - rund 900 Millionen sind wahlberechtigt. Nirgendwo sonst leben so viele junge Menschen und sie bieten dem Land ein unglaubliches Potential. Nirgendwo sonst liegt dieses Potential aber auch so brach; klafft die Schere zwischen Arm und Reich, Stadt und Land, Wirtschaftsboom und Slums immer weiter auseinander: Drei von vier Inderinnen und Indern leben von weniger als zwei US Dollar am Tag!

Gemeinsam mit den Salesianern Don Boscos und den Don Bosco Schwestern sowie zahlreichen Kooperationspartnern kämpfen wir gegen diese Armut und Ungerechtigkeit in Indien: Lesen Sie, wie wir in den Slumvierteln indischer Metropolen und auf dem Land jungen Menschen durch Bildung Hoffnung und Perspektiven geben. Damit sie an sich selbst und ihre Talente und Fähigkeit glauben und ihr Potential entfalten können, denn sie sind die Entwicklungsmotoren, in ihren Händen liegt die Zukunft Indiens.

   
 
    Indien – So viele junge Menschen, wie nirgendwo sonst    
 
      

Es war die größte Abstimmung der Welt – die Parlamentswahl in Indien vergangenen Monat. Seit den letzten Wahlen vor fast fünf Jahren sind etwa so viele neue Wahlberechtigte hinzugekommen, wie Deutschland insgesamt Einwohner*innen hat (rund 84 Millionen junge Inder*innen). Unglaublich! So vielfältig das Land selbst ist, so unterschiedlich sind auch die Hoffnungen und Forderungen an die Politik. >>

   
 
    Hoffnung im Slum – Empowerment gegen Armut in Südindien    
 
      

In den Karimadom Slums im südindischen Bundesstaat Kerala tragen die Frauen die größte Last. Rund 3.000 Menschen leben hier in ärmlichsten Verhältnissen. Die Frauen kümmern sich um Kinder, Haushalt und sorgen gleichzeitig für das Familieneinkommen. Denn viele Väter verdienen als Tagelöhner nicht genug zum Überleben der Familie. Auch viele Kinder müssen mit anpacken statt regelmäßig zur Schule zu gehen. Don Bosco stärkt die Frauen mit Workshops und Schulungen, für ihre Kinder gibt es Nachhilfeunterricht und Platz zum Spielen – denn Bildung ist ihr einziger Ausweg aus der Armut. >>

   
 
    Gesundheit für die Schwächsten – Mobile Don Bosco Klinik in Delhi    
 
      

Der krasse Gegensatz von modernen Hochhäusern neben ärmlichsten Slums prägt Delhis Stadtbild und den Alltag seiner Bewohner*innen. Das Leben in den Elendsvierteln ist hart, Familien brechen auseinander, unzählige Kinder landen auf der Straße. Ihnen bietet Don Bosco zum einen mit dem Straßenkinderzentrum Ashalayam einen sicheren Ort zum Schlafen, Spielen und Lernen. Zum anderen ist Don Bosco mit einer mobilen Klinik auf den Straßen Delhis unterwegs. Die Ärzte, Schwestern und Sozialarbeitern behandeln in einem Kleinbus monatlich mehr als 400 kranke und verletzte Mädchen und Jungen – und haben ein offenes Ohr für sie. >>

   
 
    Besser ausbilden mit Solarenergie – Nachhaltigkeit in Südindien    
 
      

Im Don Bosco Navajeevan Rehabilitationszentrum in Hyderabad finden benachteiligte, obdachlose Mädchen und Jungen ein neues Zuhause. Hier werden sie betreut, unterrichtet und ausgebildet. Dank der Kooperation mit Beko Technologies haben wir das Zentrum mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Die gewonnene Solarenergie sorgt für eine stabile Eigenversorgung und halbiert die Stromkosten des Zentrums. Der eingesparte Betrag fließt direkt in die Ausbildung der Jugendlichen und sichert nachhaltig ihren Bildungserfolg. >>

   
 
    Berufsberatung in Südindien – Echte Zukunftsperspektiven    
 
      

Was tun, wenn es kaum Jobperspektiven gibt? Vor allem in den ländlichen Gebieten in den südindischen Bundesstaaten Telangana und Andhra Pradesh sind die beruflichen Möglichkeiten für junge Menschen begrenzt. Schulabbrüche und Jugendarbeitslosigkeit sind extrem hoch. Gemeinsam mit der Haniel Stiftung werden die Berufsberatungsangebote mit den Salesianern Don Boscos vor Ort ausgebaut. Arbeitssuchende Jugendliche werden für Bewerbungsgespräche geschult und in freie Stellen auf dem lokalen Arbeitsmarkt vermittelt. >>