AHK - Intensive Zusammenarbeit für mehr Qualität

Don Bosco arbeitet in verschiedenen Ländern mit Auslandshandelskammern zusammen, um Qualität und Zukunft der internationalen Beruflichen Bildung zu sichern.

Zum Beispiel: AHK Thailand

Was im April 2014 mit ersten Gesprächen begann, ist mittlerweile zu einer erfolgreichen Partnerschaft gewachsen: Die kooperative Zusammenarbeit zwischen Don Bosco und der AHK Thailand.

Das Don Bosco Technical Centre in Bangkok brilliert durch

eine guten Ausstattung mit Maschinen...

sowie hochmotivierten Auszubildenden.

Gemeinsam an Herausforderungen wachsen

Mit dem German-Thai Dual Excellence Education Projekt (GTDEE) stand die AHK Thailand Ende 2015 vor der Herausforderung, knapp 240 Auszubildende in sieben verschiedenen Berufen abschließend zu prüfen. Aber wo und wie? Wer bietet ausreichend Raum für Theorie, Praxis, Qualifikation und rechtliche Grundlage? Das gelungene Zusammenspiel daraus machte das Don Bosco Technological College in Bangkok zum geeigneten Partner. Das Lehrpersonal und externe Ausbilder konnten hier zu unabhängigen Prüfern geschult und für die jeweiligen Prüfungsausschüsse berufen werden.

Bestens vorbereitet

Im ganzheitlichen Konzept der Don Bosco Pädagogik steht neben der Vermittlung fachlicher Fähigkeiten vor allem die Persönlichkeitsentwicklung auf dem Stundenplan. Die jungen Leute lernen, zielstrebig zu sein und sich in der Gesellschaft durchzusetzen. Außerschulische Aktivitäten, wie Sportwettkämpfe, dienen dabei der Stärkung des Selbstbewusstseins, dem Umgang mit Konkurrenzsituationen und schulen den Teamgeist. Daher überzeugen sie lokale und internationale Unternehmen gleichermaßen durch Pünktlichkeit, Disziplin, Selbständigkeit, gutes Einschätzungsvermögen und Umsichtigkeit – und sind dadurch ein Gewinn für die Unternehmen!

Nachhaltig in die Zukunft

Um auch in Zukunft die Qualität der Ausbildung bei Don Bosco zu sichern oder gar zu verbessern, arbeiten die AHK Thailand und Don Bosco Hand in Hand mit internationalen Unternehmen wie Mercedes Benz und BMW. Als Vorbild dient dabei das deutsche Duale Ausbildungssystem, dass in Teilen implementiert wird. Denn um den deutschen Qualitätsrichtlinien gerecht zu werden, muss der Ausbildungsrahmenplan und Rahmenlehrplan systemisch und inhaltlich mit den thailändischen Ausbildungsrichtlinien verglichen und an den deutschen Standards angepasst werden. Auch in anderen Ländern suchen wir passgenau Don Bosco Berufsbildungszentren nach den Anforderungen der Unternehmen aus und entwickeln gemeinsam nachhaltige Strategien.

Zum Beispiel: Mexiko

Don Bosco ist globaler Akteur internationaler Beruflicher Bildung und auch in Mexiko mit Wirtschaft, Politik und Arbeitgebern gut vernetzt. So hat Don Bosco maßgeblich zum Aufbau des mexikanischen dualen Ausbildungsmodell MMFD durch den Arbeitgeberverband COPARMEX beigetragen. Standardisierungen und Zertifizierungen laufen dabei auch über die AHK, als eine von 250 Zertifizierungsstellen. Als herausfordernd stellt sich dabei vor allem die erweiterte Einführung einer Prüfmethodik durch ein Prüfungskomitee heraus. In einem ersten Schritt konnte Don Bosco hier jeweils einen Ausbilder und einen Berufsschullehrer als Beobachter implementieren, die in einem zweiten Schritt auch ein Mitsprache- und Entscheidungsrecht bekommen sollen.

Ganz konkret werden am Ausbildungszentrum INTEC Don Bosco in Saltillo die guten Kontakte zur lokalen Wirtschaft weiter vertieft und regelmäßig Weiterbildungen für die Wirtschaftspartner angeboten.

Melden Sie sich bei uns zu allen Fragen rund um das Thema Unternehmenskooperation!

Ihr Team der Unternehmenskooperation


Telefon: 0228-53965824
E-Mail: unternehmen[at]don-bosco-mondo.de

Regelmäßig informieren wir Sie in unserem Newsletter, was Sie mit Ihrer Spende bewegt haben! Melden Sie sich hier an!