Mitgliedschaften

Um der Stimme der benachteiligten Kinder und Jugendlichen mehr Gehör zu verschaffen,
ist Don Bosco Mondo Mitglied von Verbänden, Netzwerken und Aktionsbündnissen.

VENRO ist der Dachverband der deutschen entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen. Als Mitglied trägt Don Bosco Mondo die Ziele des Verbands mit und achtet die Kodizes zu Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle, zu entwicklungsbezogener Öffentlichkeitsarbeit und zu Kinderrechten.

Don Bosco Network ist ein weltweites Bündnis von Don Bosco Nichtregierungsorganisationen. Es dient der Koordination der Programme und Projekte der Mitglieder und dem Schaffen von Synergien in den Bereichen Advocacy, Kommunikation, Bildung und Ausbildung.

Das VENRO-Projekt „Deine Stimme gegen Armut – Entwicklung braucht Beteiligung“ betreibt entwicklungspolitische Bildungsarbeit zur Frage einer zukunftsfähigen Entwicklungsagenda. Die Kampagne soll die breite Bevölkerung dazu motivieren, sich aktiv und öffentlich für das Erreichen der Millenniums-Entwicklungsziele zu engagieren.

Gemeinsam für Afrika ist ein Bündnis von Hilfsorganisationen, das sich im Rahmen einer bundesweiten Kampagne für bessere Lebensbedingungen in Afrika einsetzt. Die Kampagne macht mit Aktionen und Veranstaltungen auf die Chancen Afrikas und die Potenziale seiner Menschen aufmerksam.

Der Senior Experten Service (SES) ist die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fachkräfte im Ruhestand. Gemeinsam mit dem SES hat Don Bosco Mondo zahlreiche Einsätze in Projekten der Salesianer Don Boscos weltweit durchgeführt. Dabei immer im Fokus: Der Wissens- und Erfahrungstransfer zur Verbesserung der Lebensperspektiven vor Ort.

Als Unterzeichner des Verhaltenskodex für die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung (IFRC) und humanitäre NGOs verpflichtet sich Don Bosco Mondo freiwillig, zehn Grundsätze bei humanitärer Hilfe und Wiederaufbau nach Krisen und Katastrophen zu befolgen. Diese beinhalten u.a. Nothilfe über weltanschauliche Grenzen hinweg zu leisten, sie nicht politisch oder religiös zu instrumentalisieren, kulturelle Gegebenheiten zu respektieren und lokale Akteure mit einzubeziehen.

Deutsch-indische Handelskammer: In Indien hat Don Bosco Mondo zum Aufbau von Don Bosco Tech beigetragen, einem Netzwerk von 176 Berufsbildungszentren. Die Mitglieder des Netzwerkes kooperieren in Indien mit mehr als 300 Unternehmen in der Berufsbildung und Arbeitsplatzvermittlung. Als Mitglied der deutsch-indischen Handelskammer leistet Don Bosco Mondo einen wichtigen Dienst bei der Anbahnung und Beratung neuer Kooperationen.

2016 erhielten wir das iMOVE-Gütezeichen, neben 200 weiteren registrierten Anbietern sind wir nun Teil der Anbieterdatenbank mit qualitativ hochwertigen Trainingsangeboten - "Made in Germany".  Die internationale Sichtbarkeit und damit die Vernetzung mit anderen Anbietern, Experten, Stakeholdern und Interessensgemeinschaften wird dadurch intensiviert. 

VETnet ist eine Initiative für weltweite Berufliche Bildung und Weiterbildung der deutsch-indischen Außenhandelskammer und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Ihr Anliegen ist die Implementierung des Dualen Systems. Don Bosco Mondo ist Teil der Netzwerke in Indien und Thailand.

Der Bundesverband Berufsbildungsexport e.V. (BV-BBE) ist eine Interessengemeinschaft mittelständischer Bildungseinrichtungen und verfolgt in enger Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand das Ziel, Training "Made in Germany" weltweit zu fördern, zu einer Marke auszubauen und entsprechende Strukturen für die Vermarktung zu schaffen.

Dem Bund Katholischer Unternehmer e.V. gehören Inhaber-Unternehmer, Selbständige und leitende Angestellte an. Sie vermitteln und entwickeln die Katholische Soziallehre weiter und erneuern die Soziale Marktwirtschaft. In diesem Netzwerk entstehen innovative Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie zur Unternehmensethik. Gezielt werden diese Impulse an Entscheidungsträger und Meinungsbildner in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kirche und Medien herangetragen.

Das Bonner Netzwerk für Entwicklung ist ein Zusammenschluss von Bonner Vereinen und Initiativen, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Gemeinsames Ziel der Mitglieder ist es, die Millenniums-Entwicklungsziele in der Bonner Öffentlichkeit bekannter zu machen und Unterstützung für Projekte und Initiativen zu gewinnen. Dazu führen sie gemeinsame Aktivitäten durch.