Indien: Kinder haben Rechte, auch die Mädchen!

Schutz und Unterstützung für missachtete und misshandelte Mädchen im indischen Secunderabad.

Don Bosco gibt indischen Mädchen Zuflucht, Schutz und Selbstbewusstsein

Wer in Indien als Mädchen zur Welt kommt, hat es immerhin schon ins Leben geschafft. Viele erblicken das Licht der Welt erst gar nicht, weil sie bereits im Mutterleib abgetrieben werden. Rund 25.000 sterben als Baby einen gewaltsamen Tod. Mädchen in Indien sind Menschen zweiter Klasse: Sie sind eine finanzielle Belastung für ihre Familien. In Secunderabad, im ostindischen Bundesstaat Andhra Pradesh, geben die Don Bosco Schwestern den missachteten und oft misshandelten Töchtern des Landes ein sicheres Heim.

Anusha hat dank Don Bosco die Schul abgeschlossen.

Diese Mädchen haben ihr Lachen wiedergefunden!

Selbstbewusster Start in ein neues Leben

Kraft geben, um aus der Not zu entfliehen

Seit 2008 ist das „Auxilium Navajeevana Centre“ ein Zufluchtsort für bis zu 100 Mädchen unter 18 Jahren, Waisen, Straßenkinder, Kinderarbeiter, Opfer von sexueller Gewalt und Armut. Hier erhalten Sie Schutz, Unterkunft, Verpflegung und liebevolle Hilfe bei ihrer seelischen und körperlichen Genesung. Denn Jungen werden in der indischen Gesellschaft bevorzugt. Sie bekommen mehr zu essen, medizinische Versorgung, dürfen die Schule besuchen und erhalten die Förderung und Zuwendung, die vielen Mädchen versagt wird.

Im Wohnheim der Don Bosco Schwestern sind die Mädchen und jungen Frauen in Sicherheit und werden behutsam an einen geregelten Alltag herangeführt.

Die jüngsten Bewohnerinnen des Zufluchtsortes der Don Bosco Schwestern werden im Haus unterrichtet, die älteren gehen in externe Schulen. Die Mädchen können hier auch eine Ausbildung machen. Computerkurse, Vorträge und gelebte Kinder- und Frauenrechte stehen ebenfalls auf dem Stundenplan. Zur Tagesordnung gehören immer auch kreative, sportliche oder spielerische Beschäftigungen. Damit werden die Mädchen spielerisch auf die Herausforderungen des Alltags vorbereitet. Ganz nebenbei stärken sie dabei aber vor allem ihr Selbstbewusstsein und lernen, sich durchzusetzen. Denn wenn sie diesen geschützten Ort verlassen, soll jede ein selbstbestimmtes und unbeschadetes Leben führen können.

Wissen schenkt Lebensqualität

Mit Ihrer Spende können Sie den jungen Inderinnen neue Chancen und ein Stück Lebensqualität schenken. Die Don Bosco Schwestern geben den Mädchen das Wissen mit auf den Weg, das sie für eine bessere Zukunft brauchen: Das Wissen um Kinder- und Menschrechte, Schulwissen, berufliches Fachwissen, soziale Kompetenz und psychische Stärke. Schon 25 Euro reichen aus, um ein kleines Mädchen auf den Schulunterricht vorzubereiten. Mit 55 Euro finanzieren Sie ein komplettes Schuljahr für sie. Und mit Ihrer Unterstützung von 115 Euro hat ein Heimkind bei den Don Bosco Schwestern ein Jahr lang genug zu essen.

Die Töchter Indiens brauchen Ihre Hilfe. Bitte spenden Sie.

Ihr Ansprechpartner für weitere Projektinformationen und Hinweise zu Fördermöglichkeiten

Andrea Schorn und Christin Suhr


Telefon: 0228-5396545
E-Mail: info[at]don-bosco-mondo.de

Regelmäßig informieren wir Sie in unserem Newsletter, was Sie mit Ihrer Spende bewegt haben! Melden Sie sich hier an!